Kurzer Zwischenbericht: Wundert euch nicht, dass »Tiranorg, Schwertliebe« zur Zeit nicht mehr erhältlich ist. Einige LeserInnen ließen mich wissen, dass sie das Cover nicht angesprochen hätte oder dass sie sich darunter nichts vorstellen konnten, oder es nicht genommen hätten, wenn es ihnen nicht empfohlen worden wäre.

Zuerst einmal:  DTiranorg_ebookanke für euere Rückmeldungen! Als Selfpublisher, der alles im Alleingang macht, wird man mit der Zeit blind für das eigene Werk 😉 . Da ich gerade an der Fortsetzung schreibe, die wahrscheinlich im Herbst oder Winter veröffentlicht werden soll, vertiefte ich mich in das Thema.
Und es stimmt natürlich: Weder erkennt man, dass eine streitbare Schwertmeisterin im Mittelpunkt steht, noch, dass es sich um High Fantasy handelt. Deshalb hat nun die fabelhafte Juliane Schneeweiss, die ja schon das Cover für »CityWolf« gemacht hat, dieses Bild entworfen und ich persönlich finde, es ist einfach nur traumhaft geworden! Außerdem ist der Text noch einmal lektoriert worden. Schließlich fügte ich ein Personenverzeichnis an. Alles in allem also »Tiranorg« in neuem Gewand! Ich hoffe, euch gefällt mein »Baby« genauso gut wie mir.
Jetzt muss ich nur noch abwarten, bis das Buch bei allen eBook Stores gelöscht ist. Was hoffentlich bis zum Wochenende geschehen wird. Denn das ist die letzte Neuerung: »Tiranorg, Schwertliebe« gibt es in Zukunft als eBook nur über Amazon und Kindle Unlimited. Wie schon beim »CityWolf« könnt ihr aber das Taschenbuch auch gerne bei mir bestellen.
Über eine Preisaktion und ein Gewinnspiel informiere ich euch noch am Wochenende. Bis dahin: Schreibt mir, wie ihr das neue Cover findet! Ich freue mich darauf 🙂

5 thoughts on “Tiranorg in neuem Gewand

  1. Hallo Frau Brivulet,
    auch mir gefällt das Cover und die spannende Geschichte um die Schwertmeister sehr gut. Ihr Lektorat hat nach meiner Auffassung nicht sorgfältig genug gearbeitet. Ich stolpere über zu viele Rechtschreibfehler; der logische Fehler in Kapitel 46 hätte korrigiert werden müssen („wir müssen barfuß gehen“, barfuß betreten sie das Baumhaus. Später heißt es dann aber „sodann schlüfte ich aus dem Schuh…“ ) Ich freue mich trotzdem sehr auf die Fortsetzung und bitte nur das Lektorat, noch sorgfältiger zu arbeiten.
    Liebe Grüße und viel Spaß beim Schreiben
    Beate W.

    1. Hallo Beate, vielen Dank, es ist schön, dass die Liebesgeschichte von Loglard und Esmanté Sie gut unterhalten hat. Gerne gebe ich Ihre Hinweise an mein Lektorat weiter und bitte Sie nur zu bedenken, dass mir als Sefpublisher nicht alle Möglichkeiten eines Verlages zur Verfügung stehen 🙂

  2. Sehr geehrte Frau Brivulet !
    Auch ich habe Ihr tolles , spannendes Buch verschlungen . Es hat mir sehr gefallen . Ich lese gern diese Art von Büchern und habe auch schon Übung darin , mit fantastischen Beschreibungen fertig zu werden . Doch bei diesem Buch ( Tiramorg ) kam ich aus dem Staunen , über die vielen verschiedenen Wesen , kaum heraus . Ich bin sehr gespannt darauf , wie es weiter geht und kann es kaum erwarten , die Fortsetzung , zu lesen . Herzlichen Glückwunsch , zu Ihrer bewundernswerten Begabung .
    Mit freundlichem Gruß Klaus-Jürgen Süßmilch .

  3. Liebe Frau Brivulet,
    Ich bin neulich auf Ihr Buch „Tiranorg“ gestoßen und habe es bis jetzt (48 %) verschlungen (das ist eigentlich noch eine Untertreibung). Es ist bisher eines der besten Bücher die ich je gelesen habe. Ihre Charaktere sind wunderschön herausgearbeitet. Außerdem gefällt mir unglaublich gut, dass sie keine Langeweile aufkommen lassen durch ausführliche Erklärung der Reisen von Esmanté, nicht zu viel Romantik etc.
    Jetzt muss ich mich aber zwingen eine Lesepause einzulegen, damit ich ganz in Ruhe das Buch genießen kann (-> Abiturvorbereitung 🙁 ). Und ich freue mich jetzt schon, dass die Geschichte weitergehen wird.
    Mit ganz ganz lieben Grüßen
    Tessi

    1. Liebe Tessi, du glaubst gar nicht, wie sehr mich dein Kommentar freut. Natürlich hänge ich auch am »CityWolf« aber Esmanté und ihre Freunde haben einfach die älteren Rechte 😉 – So kommt es auch, dass ich gestern, obwohl ich an der Fortsetzung von »CityWolf« arbeite, Besuch von Mira bekommen habe, die mehr als unzufrieden mit Esmantés Verhalten war. Was blieb mir anderes übrig? Ich setzte mich also an den Schreibtisch, rief die Datei von »Schwertmagie« (so der vorläufige Titel des zweiten Teils) auf und versuchte, Esmanté zur Vernunft zu bringen. Was wirklich nicht einfach war ;), denn sie macht sich große Sorgen (mehr wird aber nicht verraten!)
      Jetzt wünsche ich dir viel Erfolg bei den Abiturprüfungen und hoffe, wir hören uns bald wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.